Nincs engedélyezve a javascript.

Főkategóriák

Ajándékkönyvek
Ajándéktárgyak
Albumok
Egészség, életmód
Ezotéria
Fitness-Életmód
Folyóiratok, magazinok
Gasztronómia
Gasztronómiai
Gazdaság, üzlet
Gyerek / Mese
Gyermek- és ifjúsági könyvek
Hangoskönyv
Hangoskönyvek
Hobbi, szabadidő
Idegen nyelvű könyvek
Informatika, számítástechnika
Irodalom
Ismeretterjesztő
Játékok
Kulturális
Műszaki könyvek
Művészetek
Naptárak, kalendáriumok
Népzene
Nyelvkönyvek, szótárak
Oktató
Olvasási kellék
Papír, írószer
Publicisztika
Regény
Rock / Pop
Sport
Szórakozás
Tankönyvek
Társadalom- és humántudomány
Térképek
Természet- és alkalmazott tudomány
Történelem
Utazás
Ünnepi
Vallás
Zenei
/
Könyvszalonok
Eldorado music

Hírlevél feliratkozás

És értesülj mindenről elsőkézből

A megadott adataim kezeléséhez hozzájárulok, az
foglaltakat elfogadom.
Die heilige Krone von Ungarn
Raktári kód:
742787
ISBN:
9630983013
EAN:
9789630983013
Eredeti megnevezés:
A Magyar Szent Korona
Megjelenés:
2015.
Kötésmód:
cérnafűzött kötött, védőborítóval
Oldalszám:
80
Méret [mm]:
215 x 280 x 11
Tömeg [g]:
630
3 392 Ft
Eredeti ár:
3 990 Ft
Megtakarítás:
15 %
Szállítás:
1 munkanap
Készleten
Polcra

Die Krönung der ungarischen Könige wurde seit dem 11. Jahrhundert nach strengen Vorschriften zelebriert, die als die ältesten dieser Art in Europa gelten. Eine bedeutende Rolle spielten dabei die Krönungsinsignien, deren wichtigster Gegenstand die Heilige Krone ist. Sie wird traditionell mit dem ersten König der Ungarn, den Heiligen Stephan, in Verbindung gebracht, ist jedoch eine bemerkenswerte Kombination aus zwei unterschiedlichen Goldschmiedearbeiten, die etwa in der heutigen Form im 12. Jahrhundert entstand. Sie war zeitweilig verschwunden, wurde gestohlen, und sie wurde mehrere Male beschädigt, wie noch heute an dem schiefen Kreuz zu erkennen ist.

Die ereignisreiche Odyssee der Krone, des Zepters, des Reichsapfels, des Schwertes und des Krönungsmantels endete im Jahre 1978 in Bu­dapest, als diese wertvollen Insignien aus den USA nach Ungarn zurückgeführt wurden. Bis 1999 waren sie im Ungarischen Nationalmuseum zu sehen. Seit 2000 sind die Heilige Krone, das Zepter, der Reichsapfel und das Schwert im Kuppelsaal des Parlaments ausgestellt. Der Krönungsmantel kann im Ungarischen Nationalmuseum besichtigt werden.

Endre Tóth erzählt – auf der Grundlage jahrzehntelanger Forschungen - in dem vorliegenden Band die Geschichte der Krönungszeremonien der ungarischen Könige, und er beschreibt detailliert die einzelnen Gegenstände. Dazu gehören letztlich auch wunderschöne liturgische Gegen­stände, die durch die Kirche bei den Krönungen zur Anwendung kamen. Angefügt wird eine Chronologie der ungarischen Könige und der Krönungsdaten.

Károly Szelényi hat über Jahre hinweg exzellente farbige Aufnahmen dieser aus dem Mittelalter stammenden Meisterstücke der Gold­schmiede­- und Textilkunst in all ihren Details angefertigt. Dazu gehören Ansichten und Einzel­heiten, die einem Betrachter der einzelnen Gegenstände mit blo­ßem Auge verborgen bleiben.